ABZUG – IN LINGUA MORTUA

Gilliard und Zarewitsch in Matrosenuniform

Portrait de Nicolas II. Fonds Pierre Gilliard. Cote IS 1916/Ah/II/1/12, BCU Lausanne.

Der Waadtländer Pierre Gilliard lebte als Französischlehrer der Zarenkinder in St. Petersburg und dokumentierte als Hobbyfotograf das Leben des Hofes. Thomas K.J. Mejer hat gut 30 dieser Fotos vertont. Es entstand ein musikalischer Bilderbogen, der das Ende des zaristischen Russlands reflektiert. Dazu bearbeitete er Mussorgskys «Tableaux d‘une Exposition» für die Besetzung des «Moscow Contemporary Music Ensemble».

Die beiden Zyklen werden im Konzert verschränkt und von Bildprojektion der von Monika Müller begleitet. Dem Bilderzyklus zur Familienbiografie, die mit dem Tod der gesamten Familie endet, entspricht der Bilderzyklus aus einem vergangenen Russland. Die Welt, die mit der Ermordung der Zarenfamilie endet, ist die des „alten“ Russland von Mussorgsky.

PIERRE GILLIARD > Photos der letzten Zarenfamilie

MOSCOW CONTEMPORARY MUSIC ENSEMBLE

THOMAS K.J. MEJER > Saxophon und Komposition

MONIKA MÜLLER > Zeichnung / Bildprojektion

PROGRAMM

Modest Mussorgsky > Tableaux d‘une Exposition (1874)
Thomas K.J. Mejer > Princes’ Balls (2013) > Im Sog (2019)

KONZERTE IN RUSSLAND

Mo. 07. Oktober 2019 > 19.00 h > Yekaterinburg, Yeltsin-Centre
Mi. 09. Oktober 2019 > 18.30 h > Chelyabinsk, Organ and Chamber Philharmonics Hall
Do. 10. Oktober 2019 > 20.00 h > Moscow, Art Centre «Zvezda-Moskino»

KONZERTE IN DER SCHWEIZ

Do. 07. November 2019 > 20.00 h > Künstlerhaus Boswil > Flurstrasse 21, 5623 Boswil
Fr. 08. November 2019 > 20.00 h > Farelhaus Bienne Biel > Oberer Quai 12, 2503 Biel
Sa. 09. November 2019 > 20.00 h > Neubad Luzern > Bireggstrasse 36, 6003 Luzern

Reservationen: kontakt@nadjabuergi.ch > Türöffnung: 19.30 h > Eintritt: CHF 30.– > Nur Abendkasse (kein Vorverkauf)

MOSCOW CONTEMPORARY MUSIC ENSEMBLE (MCME)

Ivan Buschuev, Flöte > Oleg Tanzov, Klarinette > Mikhail Dubov, Klavier > Evgeny Subbotin, Violine > Ilja Rubinstein, Violoncello
Das „Moscow Contemporary Music Ensemble“ (MCME) wurde 1990 gegründet unter der Schirmherrschaft des berühmten Komponisten Edison Denisov. Ziel des Ensembles ist die Promotion der russischen Musik im Ausland und der zeitgenössischen westlichen Musik in Russland. In Russlands führendem Spezialistenensemble für zeitgenössische Musik wirken die besten Solisten des Landes mit.

THOMAS K.J. MEJER

Mejer darf bereits zum dritten Mal für das MCME komponieren. Seine kompositorischen Vorlieben sind gestimmte Geräusche und organische Rhythmen.

MONIKA MÜLLER

Monika Müller verschränkt ausgewählte Fotografien von Pierre Gilliard mit zeichnerischen Elementen zu einer auf die Konzertpunkte abgestimmten Bildprojektion.

Zar und Zarewitsch in Moghileff

Fotos: Fonds Pierre Gilliard, BCU Lausanne

Abzug_Flyer

 

______________________________________________________________________________________